Ausstellungswagen

Gelegentlich wurden ältere Reisezugwagen umgewidmet und einzeln oder im Verband als temporäre Ausstellungs- und Veranstaltungsräume genutzt.


1963: Hede Nielsen A/S

Die Hede Nielsen A/S aus Horsenes organisierte 1963 eine rollende Ausstellung ihrer TV- und Radiogeräte der Marke "Arena". Der Ausstellungszug bestand aus je einem DSB-Wagen der Gattung GS, CMR und CP und wurde u.a. in Kopenhagen-Østerport präsentiert.

DK10731 DK10733 DK10732


1964: DSB Udstillingsvogn

Die DSB rüstete 1964 den Reisezugwagen DSB CP 2910 (ab 1972: DSB Specialvogn 770) als Ausstellungswagen um. Der Waggon erhielt ein neues Farbschema in dunkelblau mit grauem Fensterband, später erschien das Fahrzeug im regulären DSB-Weinrot. Die Ausrangierung erfolgte 1976.

DK10366 DK7867


1964: Cinderkoks toget

Anfang der 1960er Jahre entdeckte die westeuropäische Koksindustri mit Produktionsstätten in Belgien, England, Holland und Westdeutschland den dänischen Markt als neues Absatzgebiet für "Cinderkoks" (Naturkoks). In Kopenhagen wurde das "Cinderkoks informationskontor" eröffnet, das über die Vorzüge des neuen Brennstoffs informierte und u.a. Anzeigen in Zeitschriften wie dem Verbrauchermagazin "Samvirke" für private Haushalte schaltete. Desweiteren wurde im September 1964 ein Informationszug als "Cinderkoks toget" durch das Land geschickt, der in 12 Städten Station machte. Die hier gezeigte Ausstellung richtete sich an Schüler der 8. bis 10 Klassen und informierte über den Kohleabbau und die Kokserzeugung. Der Zug bestand aus einem als Ausstellungswagen umgewidmeten Reisezugwagen sowie dem geschlossenen Güterwagen DSB IAL 19 479, der in einer auffälligen Gestaltung als Blickfang diente.

DK11258 DK11259 DK11256


1971: Hjemmeværnet

Die "Hjemmeværnet" (Dänische Heimwehr) nutzte 1971-72 einen Ausstellungszug, bestehend aus drei Wagen der Bauart CP. Es handelte sich um DSB Specialvogn Nr. 768 (ex DSB CP 2895), DSB Specialvogn Nr. 767 (ex DSB Cp 2852) und DSB Specialvogn Nr. 769 (ex DSB Cp 2912).

DK9572 DK9573 DK9574 DK9575 DK9576


1977: Ikea A/S

Die erste dänische Filiale des Einrichungshauses "Ikea" eröffnete 1969 in Ballerup. Um die Marke auch über den Großraum Kopenhagen hinaus bekannt zu machen, wurde ein Ausstellungszug eingerichtet der ab Oktober 1977 landesweit auf die Reise ging. Geplant war der Besuch von 93 Stationen, an denen der Zug für jeweils drei Tage besichtigt werden konnte. Das mitreisende Personal war mit Familie auf lokalen Campingplätzen in der Nähe untergebracht. Ikea beschaffte fünf Waggons der Bauart Cl für die rollende Ausstellung. Es handelte sich um die Wagen Ikea 000 (ex DSB CL 515), Ikea 001 (ex DSB CL 523), Ikea 002 (ex DSB CL 596), Ikea 003 (ex DSB CL 622) und Ikea 004 (ex DSB CL 631). Die Waggons wurden 1981 ausrangiert.

kein Bild


1979: Erik Levison A/S

Die "Erik Levison A/S" richtete 1979 den ehemaligen Reisezugwagen DSB CL 1616 als Ausstellungswagen ein, der 1982 an "Expotrain" weiter veräußert wurde.

kein Bild


1980: EXPOTRAIN ApS

Die "EXPOTRAIN ApS" vermietete ab 1980 Ausstellungwagen, wofür zunächst zwei Waggons der Bauart CL (ex DSB CL 1616 und 1626) beschafft wurden. Später kamen zwei ehemlige DB Bahnpostwagen (ex DSB Dm 050) sowie drei weitere DSB-Waggons (ex DSB BDan 605, CC 1082 und P 813) hinzu. Zeitweilig wurde mindestens ein weiterer ex DB Bahnpostwagen aus DSB-Beständen angemietet. Das Standardfarbschema der Expotrain-Wagen war gelb, sie wurden aber gelegentlich durch Folienbeklebung nach Kundenwunsch umgestaltet. Die Expotrain ApS firmierte 1995 um als "Jean Jensen ApS", die Anschriften an den Waggons blieben anscheinend unverändert. Zur Entwicklung des Unternehmens liegen mir keine weiteren Daten vor, der letzte Expotrain-Waggon wurde 2017 verschrottet.

DK6596 DK3530 DK10450 DK6001 DK3558 DK3586 DK11862 DK5897 DK10861 DK6628


1983: Gardit A/S

Die 1923 gegründete "Gardit A/S" in Viborg ist ein dänisches Familienunternehmen, das sich auf die Ausführung von Schutzbeschichtungen für Industrieanlagen etc. spezialisiert hat. 1983 wurde Dh 028 als Ausstellungswagen und mobiler Aufenthaltsraum für Personal von der DSB erworben und als Privatwagen mit der Betriebsnummer Hakms 291 1 400 geführt. Der Wagenkasten wurde in rot mit weißem Dach lackiert und trug verschiedene Werbeanschriften: "Gardit Corrosion-Protection-Control" sowie "Vi er stærke når det gælder overfladebehandling og korrosionsbeskyttelse af stål og beton" (Wir sind stark, wenn es um Oberflächenbehandlung und Korrosionsschutz von Stahl und Beton geht). Das Fahrzeug wurde 1992-94 ausgemustert.

DK6598


1983: "Kunst i byen"

Im Sommer 1983 fand in Kopenhagen das Kulturereignis "Kunst i byen" statt. Hierfür wurden u.a. 4 DSB-Waggons in Zusammenarbeit von DSB, "Københavns City Center" (KCC) und "Københavns Turistforening" künstlerisch gestaltet. 3 der Wagen wurden auf alten Straßenbahngleisen in Nørrevold aufgestellt, der 4. Wagen wurde in Nørreport präsentiert. Nach ihrer Ausstellung kehrten die Wagen in der neuen Gestaltung in den regulären Einsatz zurück und konnten so landesweit angetroffen werden. Es handelte sich bei der Aktion um die Fahrzeuge:

-
21 86 DSB 211 4 460-7 Hims, Künstler: Peter Hentze, Motiv: "Elefanten"
-
21 86 DSB 120 2 299-8 Gs, Künstler Albert Mertz, Motiv: "Geometri"

Weiterhin wurden die beiden Waggons 01 86 DSB 120 2 538-9 Gs und 01 86 DSB 120 2 477-0 Gs von den Künstlern Lene Adler Petersen und Kenn André Stilling gestaltet, wobei die Ergebnisse den Eindruck einer gewissen Überforderung aufkommen lassen…

DK12477 DK12490 DK3771 DK12474 DK12475 DK12476

N.N. (1983): Kunstværker dukker op på skinnenettet. DSBbladet Nr 8 oktober 1983: 24.


1989: "Café Sidesporet"

Die "Foreningen Sidesporet" wurde als Beschäftigungsprojekt gegründet, um jüngeren Arbeitslosen sinnvolle Projekte anbieten zu können. Über die Jahre entwickelte sich die Initiative zu einem regulären Arbeitgeber und wandelte sich 1999 zum "Foreningen Sidesporets Fond". Unter dessen Dach agierten verschiedene Unternehmen wie gastronomische Einrichtungen, ein türkisches Bad, Kino- und Kulturveranstaltungen u.v.m. 1989 erhielt die Foreningen Sidesporet von der DSB 4 Reisezugwagen für das Projekt "Café Sidesporet" übereignet. Die Waggons wurden als Café bzw. Unterkunft eingerichtet und machten durch ihre auffällige farbliche Gestaltung auf sich aufmerksam. Es handelte sich um:

-
ex DSB Pph 711: Caféwagen (gelb)
-
ex DSB Bg 012: Personalwagen (grün)
-
ex DSB Bg 178: Hotelwagen (pink)
-
ex DSB Bg 192: Hotelwagen (blau)

Bereits 1991 wurden die Wagen ausrangiert und 1993 an das Sozialwerk der Methodistenkirche verkauft, die die Fahrzeuge einige Jahre als Notunterkunft "Café Skiftesporet" für Obdachlose nutzte.

DK12111 DK12110


1991: Kulturtoget

Anfang der 1990er Jahre wurden fünf ehemalige DSB-Postwagen der Bauarten Dm und Pbh zu einem "Kulturtoget" (Kulturzug) umgewidmet und bei der "Odsherredsbanen" (OHJ) registriert. Es handelte sich um die Ausstellungswagen OHJ 935 0 200 (ex DSB Dm 044), OHJ 935 0 201 (ex DSB Dm 052), OHJ 935 0 202 (ex DSB Dm 053), den Büro- und Werkstattwagen OHJ 935 0 203 (ex DSB Pbh 107) sowie den Café-Wagen OHJ 935 0 204 (ex DSB Pbh 110). Die Fahrzege wurden 1996 weiter veräußert.

DK10294 DK10295 DK10296 DK10297 DK10298 DK9985


1992: Ungdomshuset Nakskov

Das "Ungdomshuset" (Jugendzentrum) in Nakskov veranstaltete 1992 eine mobile Ausstellung, um junge Künstler und ihre Werke im Verwaltungsbereich "Storstrøms Amt" bekannt zu machen. Hierzu wurden die ehemaligen DSB-Bahnpostwagen P 803 und 810 entsprechend umgestaltet und als Privatwagen bei der "Lollandsbanen" (LB) eingestellt. Die Wagen waren als "Toggalleriet" (Bahngallerie) eingerichtet und besuchten im Sommer 1992 und -93 zahlreiche Orte. Anschließend wurden die Fahrzeuge in Nakskov als Aufenthaltsräume für Trainingsmaßnahmen des Arbeitsamtes genutzt und 2012 letztendlich verschrottet.

DK7571 DK7572 DK7573


1992: Det Europæiske Arbejdsmiljøår 1992

1992 wurden Hbis 024 und 046 vielfarbig gestaltet als Ausstellungswagen für "Det Europæiske Arbejdsmiljøår 1992" (EU Arbeitswelt). Beide Waggons wurden als Paar eingesetzt, die Sondergestaltung wurde nach gut einem Jahr wieder entfernt.

DK5495 DK5496


1996: Kulturby '96

Kopenhagen führte 1996 den Titel "Kulturhauptstadt Europas", das dazugehörige Kulturprogramm wurde von der Agentur "Kulturby '96" organisiert. Letztere übernahm die drei Ausstellungswagen OHJ 200-202 aus dem "Kulturtoget" (Kulturzug) als temporäre Veranstaltungsorte. Die Wagen erhielten ein neues Design mit Wellen und Wolken.

DK3531


zurück