Dossier DSB MS - Teil 6: Museums-Lyntog


Stationen des Museums-Lyntog
Die Lyntog-Garnitur MS 401 - AA 431 - MS 402 (ursprünglich: MS 1 - AA 911 - MS 2) blieb von der Verschrottung verschont, wurde aber nur ungeschützt in Odense, später in Århus, abgestellt. Die Fahrzeuge wurden 1977 an "Danmarks Jernbanemuseum" übertragen und erst 1984 begann eine Konservierung. Der Triebzug wurde nicht betriebsfähig aufgearbeitet und 1985 beim Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Brücke über den kleinen Belt präsentiert., wobei der Lyntog von einer Lok der Reihe MX geschoben wurde. In den folgenden Jahren wurde der Triebzug im Eisenbahnmuseum Odense gezeigt, allerdings setzte die Aufstellung im Freien dem Material deutlich zu. Ab 2000 erfolgte die Unterstellung in den kopenhagener Zentralwerkstätten der DSB, wo eine gründliche Aufarbeitung durchgeführt wurde. Das erklärte Ziel war die Betriebsfähigkeit zum 75-jährigen Jubiläum der Brücke über den kleinen Belt 2010. Dies gelang nicht, da Bremsenprobleme die Zulassung des ansonsten mustergültig restaurierten Zuges verhinderten. Spätestens seit dem Frühjahr 2014 ist der Lyntog wieder aus eigener Kraft unter Wegs und kann bei Museumsfahrten bewundert werden.


DSB MS vor der Übernahme durch Danmarks Jernbanemuseum:

DK7297 DK6856


50 Jahre "Lillebæltbro" 1985:

DK7292 DK7293 DK7294 DK7295


DSB MS "Lyntog" in Danmarks Jernbanemuseum 1997:

DK2403 DK1162 DK1163 DK2404


Instandsetzung 2010:

DK4670 DK7109 DK7034


Einführung
Teil 1: Entwicklung
Teil 2: Technik I - Antrieb und Laufwerk
Teil 3: Technik II - Fahrzeugteil
Teil 4: Einsatz
Teil 5: Technische Daten
Teil 6: Museums-Lyntog
Fahrzeugliste



Zur Fahrzeug-Übersicht