Steckbrief SJ Z65, Z70


Ausgehend von den Erfahrungen mit den zweiachsigen Rangierloks der Reihen Z61, Z62 und Z63, bestellte die SJ in den 1960er Jahren ein neues Standardmuster als Baureihe SJ Z65 bei der "Kalmar Verkstad AB". Auch diese Loks waren zweiachsig mit dieselhydraulischer Kraftübertragung ausgeführt und waren mit einer Fernsteuerung für Doppeltraktion versehen. Die Motoren wurden von verschiedenen Herstellern zugeliefert und unterschieden sich in der Leistung. Die Aufbauten gliederten sich in ein mittelständiges Führerhaus sowie flache, halbhohe Vorbauten. Im Zeitraum 1961-67 wurden insgesamt 104 Exemplare dieses Typs mit den Betriebsnummern SJ Z65 489-590, 652, 700 geliefert. Die Loks erhielten anfänglich ein Farbschema in Dunkelblau, Rot und Weiß, in den 1970er Jahren wurden auf die neuen SJ-Farben Dunkelblau und Orange gewechselt.

1990-92 wurden insgesamt 50 Loks der Reihe SJ Z65 einer unfassenden Modernisierung unterzogen, die bei "Hägglund & Söner" in Örnsköldsvik bzw. bei "ABB Railcar AB" in Bolnäs erfolgte. Dabei erhielten die Loks Austauschmotoren von Scania, deren Baugröße eine Erhöhung der Aufbauten erforderte. Weiterhin wurde eine Fernsteuerung eingerichtet. Die so umgerüsteten Loks erhielten die neue Baureihenbezeichnung SJ Z70 mit den Betriebsnummern 701-750. Mit der Aufteilung der SJ 2001 gelangten die Loks der Baureihen Z65 und Z70 zum Infrastruktur-Unternehmen "Banverket" sowie zu verschiedenen privatwirtschaftlichen Betreibern wie "Green Cargo", "TÅGAB", "TGOJ", "Inlandsbanan AB" etc.

Anfang 2018 erwarben die "Nordjyske Jernbaner" (NJJ) die ehemalige SJ Z70 740, die noch das alte SJ-Farbschema orange/blau führte und Hirtshals mittels Tieflader erreichte.


Technische Daten SJ Z65, Z70
SJ Z65 SJ Z70
Anzahl 104 50
Hersteller Kalmar Hägglund, ABB
Baujahre 1961-67 1990-92
Achsfolge B B
Länge über Puffer 9.360 mm 9.360 mm
Achsstand 4.000 mm 4.000 mm
Motorvarianten Rolls-Royce, - Zylinder
Scania Vabis DF-14, - Zylinder
Cummings KT1150L, - Zylinder
Saab Scania DFI-14, - Zylinder
Scania DSI-1447, - Zylinder
Leistung 265 kW (360 PS), 270 kW (367 PS), 280 kW (380 PS) bei - U/min 333 kW (452 PS) bei - U/min
Kraftübertragung dieselhydraulisch dieselhydraulisch
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h 70 km/h
Dienstgewicht 28,0 t 34,0 t


Abbildungen:

NJJ 740:

kein Bild


SJ Z65:

DK9242 DK9243 DK9244


SJ Z70:

DK9245 DK9246 DK9247


Fahrzeugliste SJ Z70 740:
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
Kalmar 296 / 1966 SJ Z65 574
SJ Z70 740
GC Z70 740
NRFAB Z70 740
NJJ 740
1966 von SJ übernommen
1992 Umbau als Z70 durch ABB Bolnäs
2001 von GreenCargo übernommen
2015 an Nordic Re-Finance AB verkauft
2018 von NJJ erworben



Quellen:
Järnväg.net: www.jarnvag.net


Zur Fahrzeug-Übersicht