Steckbrief DSB Rs, Rs-z, Rns-u



Ab Ende der 1960er Jahre baute die DSB ihr Angebot zum Transport von Standardcontainern aus, wobei die Verbindung Kopenhagen-Esbjerg den Schwerpunkt bildete. Für diese Einsätze wurden 1969-70 nach UIC-Richtlinien 80 Flachwagen auf Drehgestellen bei Scandia beschafft, die als Gattung Rs (390 0 000-079) eingereiht wurden. 1972-73 wurde der Bestand um weitere 140 baugleiche Rs (390 0 080-219) erweitert. Die Waggons waren aus gewalzten Stahlprofilen geschweißt und liefen auf Drehgestellen der französischen Bauart Y 25 C. Jede Wagenseite verfügte über acht umlegbare Rungen, die Wagenenden wurden durch herunterklappbare Stirnwände gesichert. Die Ladefläche war mit Bohlen belegt und bot acht aufklappbare Ladeschwellen zur Fixierung von Radfahrzeugen. Zur Aufnahme von Standardcontainern standen 60’ Ladelänge zur Verfügung. Alle Rs waren für die Aufnahme automatischer Zentralkupplungen vorbereitet.

Die Rs wurden in den EUROP-Wagenpool aufgenommen und international im Containerdienst eingesetzt. Ab den 1980er Jahren übernahmen modernere Containerwagen diese Aufgaben und die Rs wurden vermehrt zum Transport von schweren, sperrigen Gütern eingesetzt. Dazu zählten u.a. Rohre für das landesweite Erdgasnetz Dänemarks, Beton-Fertigelemente und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Ab 1987 wurden 34 Rs dauerhaft an die "A/S Danfragt" als Gattung Rs-z vermietet und zum Transport von "Dantainer"-Spezialcontainern umgerüstet. 2000-01 wurde ein Drittel der verbliebenen Rs an die DB sowie an die "Ahaus Alstätter Eisenbahn AG" (AAE) und "On Rail" verkauft, die verbliebenen Wagen gingen an Railion DK.

1998 mietete die DSB bei der schweizer "Ahaus Alstätter Eisenbahn AG" (AAE) 100 Flachwagen an, die weitestgehend der Gattung Rs glichen und als Rns-u (399 1 000-099) eingestellt wurden. Die Fahrzeuge waren Anfang der 1990er Jahre bei der slovakischen Tatravagonka in Poprad gebaut worden und wurden bevorzugt zum Transport von Walzstahlerzeugnissen des "Det Danske Stålvalseværk A/S (DDS)" (DDS) in Frederiksværk genutzt. 2001 gingen die Wagen in den Bestand der Railion DK über.


Technische Daten:
Rs Rns-u
Anzahl 220 100
Hersteller Scandia Tatravagonka
Baujahre 1969-70, 1972-73 1990-92
Länge über Puffer 19.900 mm 19.900 mm
Achsstand im Drehgestell 1.800 mm 1.800 mm
Drehzapfenabstand 14.900 mm 14.860 mm
zul. Höchstgeschw. 100 km/h - km/h
Eigengewicht 25,4 t 24,0 t
Zuladung 55,0 t - t
Ladefläche 51,0 m² 51,4 m²


Abbildungen:

Rs:

DK8196 DK8248 DK5906


Rns-u:

DK5908


Quellen:
Andersen, Torben (1995): Moderne DSB-godsvogne, 2. del: De åbne vogne. Lokomotivet 40: 4-14.


Zur Fahrzeug-Übersicht