Steckbrief DSB PU, PUR

Gattungen PU, PUR


Zum Transport von Kohle und Koks setzte sich um 1900 bei verschiedenen deutschen Länderbahnen ein zweiachsiger, offener Güterwagen durch. Die Fahrzeuge erhielten durch einen vergleichsweise kurzen Achsstand und hohe Bordwände eine charakteristische, gedrungene Erscheinung. Die Bordwände der Wagen waren aus Stahlprofilen und gebuckelten Eisenblechen aufgebaut, die an den Seiten der Wagen mittig eine doppelflügelige Tür aufwiesen. Die Stirnwände waren klappbar, so daß die Wagen auch durch Kippen entladen werden konnten. Die Waggons erschienen in verschiedenen Ausführungen mit und ohne Bremserbühne bzw. Bremserhaus. In den Jahren 1892-1913 entstanden über 40.000 Fahrzeuge dieser Art als Gattung Omk[u]. Bei der "Deutschen Reichsbahn Gesellschaft" (DRG) wurden sie in die Gattungsbezirke "Schwerin" und "Nürnberg" eingereiht, bei der DB erhielten sie das Gruppenzeichen O mit der Bauartnummer 02.

Anfang der 1920er Jahre gelangte eine größere Zahl Omk[u] an verschiedene dänischen Privatbahnen, von denen einige 1939-40 an die DSB weiter veräußert wurden. Diese führte 52 Omk[u] ohne Bremserbühne als Reihe PU und 16 Wagen mit Bremserbühne als Reihe PUR. Ab 1950 wurden die Fahrzeuge seltener eingesetzt und in den 1960er Jahren ausgemustert. Sieben PU/PUR erhielten 1951 neue, trichterförmige Aufbauten und dienten als Reihe PV zum Kohletransport in Lokomotivdepots. 16 weitere PU wurden 1953 als "Brændevogn 1-16 " umgezeichnet für den internen Brennstofftransport. Keiner der Wagen blieb erhalten.


Technische Daten:
PU 9901-9952 PUR 9885-9900
Anzahl 52 16
Hersteller - -
Baujahre - -
Länge über Puffer 6.600 mm 7.300 mm
Achsstand 3.500 mm 3.500 mm
zul. Höchstgeschw. - km/h - km/h
Eigengewicht 7,3 t 8,5 t
Zuladung 20,0 t 20,0 t
Ladefläche 14,9 m² 14,9 m²
Laderaum - m³ - m³



Abbildungen:

PU:

DK8197 DK6505 DK8668


PUR:

kein Bild


Omk[u] bei Privatbahnen:

Bei der "Ebeltoftbanen" (ETJ) wurde 1932 ein einzelner Wagen als ETJ QB 25 zum geschlossenen Güterwagen für den Transport von gelöschtem Kalk umgebaut.

DK6248


Quellen:
Muschalek, Hans-Ulrich: MUSCHALEK Technische Entwicklungen. www.muschalek.de
Sundborg MJ (2014): DSB godsvogn PU og PUR – De små tykmavede. www.sundborg.wordpress.com


Zur Fahrzeug-Übersicht