Steckbrief DSB IKN

Gattungen: IKN/Icmos


Die DSB beschaffte 1950 bei Scandia einen Kühlwagen für den Transport von Fleisch und Fisch, mit dem technische Lösungen für eine zukünftige Serienfertigung erprobt werden sollten. Der Wagen erhielt ein zweiachsiges Fahrwerk und war für den schnellen Verkehr bis 120 km/h im internationalen INTERFRIGO-Wagenpool geeignet. Der isolierte Wagenkasten war doppelwandig ausgeführt und äußerlich mit senkrecht orientierten Leisten verkleidet. Das Beladen erfolgte über eine doppelflügelige Tür auf jeder Seite der Wagen, der Laderaum war unter der Decke mit 20 Querbalken versehen, an denen insgesamt 280 seitlich verschiebbare Fleischhaken hingen. An einem Ende der Wagen führten Leitern auf das Dach, wo von Laufbrettern aus die Luken zum Befüllen der Eiskästen erreichbar waren. Am gegenüberliegenden Wagenende war eine hochgesetzte Bremserbühne installiert. Für eine gleichmäßigere Verteilung der Kaltluft wurden 8 durch Flettnerrotoren betriebene Ventilatoren nachgerüstet.

Der neue Kühlwagen in weißer Farbgebung wurde als IKN 25 499 eingereiht und dem Interfrigo-Fahrzeugpool zugeordnet. Tafeln, die auf den Versuchsstatus des Wagens hinwiesen sowie die Anschriften für das Ladepersonal waren in Dänisch, Deutsch und Italienisch ausgeführt. Die Erprobung des Wagens erfolgte durch die "Akademiet for Tekniske Videnskaber" (ATV) bei Transporten von tiefgefrorenen Fisch von Esbjerg nach Italien. Der IKN blieb ein Einzelstück, die gewonnenen Erkenntnisse flossen in die Konstruktion der Folgebauart IKA ein. 1966 wurde der IKN als Icmos 806 7 000 umgezeichnet und 1972 ausgemustert.


Technische Daten:
Anzahl 1
Hersteller Scandia
Baujahre 1950
Länge über Puffer 11.300 mm
Achsstand 7.000 mm
zul. Höchstgeschw. 120 km/h
Eigengewicht 18,2 t
Zuladung (inkl. Eis) 18,6 t
Eisvorrat 0,6 t
Ladefläche 21,8 m²
Laderaum - m³


Abbildungen:

DK8442 DK8443 DK8444


Quellen:
Andersen, Torben (2016): DSB godsvogne 1945-1965, 1. del litra G til U. Forlaget Tog på tryk (TpT).


Zur Fahrzeug-Übersicht