Steckbrief
SJS B 56-60, 80-81 / DSB BS 289-295 "BS (I)"
SJS B 85-88 / DSB BS 285-288 "BS (II)"


Die "Det Sjællandske Jernbaneselskab" (SJS) beschaffte für die 1879 eröffnete "Frederikssundsbanen" zunächst vier und später weitere drei Loks, die als SJS B 56-60 und 80-81 eingereiht wurden. Die Loks wurden von der "Maschinenfabrik Esslingen" geliefert und entsprachen einer verkleinerten Ausgabe der zuvor beschafften Reihe SJS C. 1891 folgten von der belgischen "S. A. John Cockerill" SJS B 85-87 in einer von O. F. A. Busse d. J. überarbeiteten Ausführung. Die Loks ruhten auf einem Laufwerk mit der Achsfolge B 1 und wurden von einer Zweizylinder-Naßdampfmaschine mit innenliegender Steuerung angetrieben, der Tender war zweiachsig ausgeführt. 1893 wurden die beiden Lieferserien von der DSB als Bs 289-295 bzw. als Bs 285-288 übernommen und intern als "B (I)" und "B (II)" unterschieden. Die letzte B (I) wurde 1918 ausgemustert, die Reihe B (II) wurde dagegen 1918 an die neueröffnete "Varde-Grinsted Jernbane" (VaGJ) abgegeben und stand bis 1930 in Dienst. Keine der Loks blieb erhalten.


Technische Daten:
SJS B 56-60, 80-81
DSB BS 289-295 "BS (I)":
SJS B 85-88
DSB BS 285-288 "BS (II)"
Anzahl 7 4
Hersteller Esslingen Cockerill
Baujahre 1879, -89 1891
Bauart, Steuerung 1B n2, - 1B n2, -
Länge über Puffer 11.709 mm 12.120 mm
Rostfläche 1,0 m² 1,1 m²
Verdampfungsheizfläche 49,7 m² 55,1 m²
Kesselüberdruck 9 atm 10 atm
Zylinder-Ø 330 mm 330 mm
Kolbenhub 508 mm 508 mm
Treib- und Kuppelrad-Ø 1.524 mm 1.524 mm
Laufrad-Ø 1.090 mm 1.090 mm
indizierte Leistung - -
Zugkraft - t - t
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h 70 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht der Lok 19,8 t / 16,0 t 21,4 t / 17,0 t
Tender: Achsfolge / Dienstgewicht 2 / 13,4 t 2 / 16,2 t
Vorrat: Wasser / Kohle 4,3 m³ / 2,0 t 6,0 m³ / 3,0 t



Abbildungen:

SJS B 56-60, 80-81 / DSB BS 289-295 "BS (I)":

DK9665


SJS B 85-88 / DSB BS 285-288 "BS (II)":

DK8982


Zum Verbleib der einzelnen Loks s. Fahrzeugliste


Quellen:
Bay, William (1977): Danmarks damplokomotiver. Herluf Andersens Forlag.


Zur Fahrzeug-Übersicht