Steckbrief SB M 3


Die "Skagensbanen" (SB) beschloß 1931, den wenig genutzen Personenwagen SB B6 bei Scandia zu einem Triebwagen nach dem Vorbild der "Wismar-Maybach Triebwagen" umbauen zu lassen. Der Wagen war 1924 von Scandia geliefert worden, als die SB auf Normalspur umgerüstet wurde. Der Waggon lief auf zweiachsigen Drehgestellen und war mit einem Wagenkasten aus Holz versehen, der an den Enden über offene Einstiegsbühnen erreichbar war. Als Antriebseinheit für den neuen Triebwagen wurde ein Maybach-Maschinendrehgestell mit der gesamten Antriebsanlage beschafft, die aus einem 6-Zylinder Maybach-Diesel sowie einem Viergang-Getriebe mit Lamellenkupplung bestand. Die Kraftübertragung erfolgte über eine Blindwelle und Kuppelstangen. Anders als bei den Wismar-Maybach Triebwagen wurde die Kühlanlage auf dem Dach aber nicht in einem Oberlichtaufbau untergebracht, sondern mit freistehenden Kühlelementen aufgebaut. Zur Aufnahme des Antriebsdrehgestells wurde der Rahmen an einem Ende verlängert. Hier entstand ein Einstiegsraum mit Führerstand, dessen Seitenwände seitlich eingezogen waren. Am gegenüberliegenden Ende wurde die offene Einstiegsbühne mit zur Stirnseite hin verjüngten Wänden geschlossen und ein Führerstand eingerichtet. Der gesamte Wagenkasten war mit senkrecht angeordnetenen Teakholzleisten verkleidet und erschien klar lackiert. Der Fahrgastbereich war mit je drei Abteilen der 2. und der 3. Kl. sowie einem Postabteil eingerichtet, die über einen Seitengang erreicht wurden.

Der neue Triebwagen erhielt die Bezeichnung SB M 3 und mußte bereits 1934 nach einer Kollision erneut bei Scandia aufgebaut werden. Dabei wurde das Laufdrehgestell getauscht und zwei Abteile der 2. Kl. zu einem Großraum mit 2+3 Sitzteilung und Mittelgang zusammengefaßt. 1963 wurde der Triebwagen als Personenwagen umgerüstet, wobei die Maschinenanlage und die Kuppelstangen am Antriebsdrehgestell entfernt wurden. Das Fahrzeug wurde nun als SB B 10 geführt und 1968 ausgemustert.


Technische Daten SB M 3:
Lieferzustand 1931 Umbau 1934
Anzahl 1 1
Hersteller Scandia Scandia
Baujahr 1931 1934
Achsfolge B' 2' B' 2'
Länge über Puffer 22.500 mm 22.500 mm
Drehzapfenabstand 15.380 mm 15.380 mm
Achsstand im Maschinen- / Laufdrehgestell 3.500 / 2.100 mm 3.500 / 2.500 mm
Motor Maybach, 6 Zylinder Maybach, 6 Zylinder
Leistung 110 kW (150 PS) bei 1.300 U/min 110 kW (150 PS) bei 1.300 U/min
Kraftübertragung dieselmechanisch dieselmechanisch
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h 80 km/h
Dienstgewicht 40,4 t 40,4 t
Sitzplätze 2. / 3. Kl. 24 / 24 8 / 50
Einrichtung 3 Abt. 2. Kl., 3 Abt. 3. Kl., 1 WC, 1 Postabt. 1 Abt. 2. Kl., 3 Abt. 3. Kl., 1 Großr. 3.Kl., 1 WC, 1 Postabt.



Abbildungen:

DK9309 DK4613 DK4601


Fahrzeugliste SB M 3
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
Jung - / 1931 SB M 3
1931 von SB in Dienst gestellt
1934 neu aufgebaut
1963 als Personenwagen SB B 10 umgerüstet
1968 ausrangiert und verschrottet



Quellen:
Poulsen, John (1984): Motor Materiel 2: Motormateriellet fra udenlandske fabrikker før 1945. Roskilde: bane bøger.



Zur Fahrzeug-Übersicht