Steckbrief O&K MB 9 N


Die in der Bundesrepublik Deutschland neugegründete "Orenstein & Koppel AG" (O&K) nahm ab 1950 im Werk Dortmund wieder die Produktion von Dieselloks auf und begann eigene Typenreihen zu entwickeln. 1963 wurde mit der 3. Generation ein zeitgemäßes Konzept unter Verwendung von Blindwellen im Antriebsstrang vorgestellt, wobei die einzelnen Radsätze in separaten Hilfsrahmen gelagert waren. Somit wurden die außenliegenden Wangen des Hauptrahmens nicht von Achslagern durchbrochen und gaben den Loks ein charakteristisches Erscheinungsbild. Die Typbezeichnung der Loks im dritten O&K-Typenprogramm war blockweise aus Lettern und Ziffern aufgebaut:
1. Block: Antriebsart (M = Motorlok)
2. Block: Achsfolge (B = zweiachsig, C = dreiachsig)
3. Block: Motorleistung (1/20 der Leistung in PS)
4. Block: Spurweite (N = Normalspur; S = Schmalspur)

Eines der Muster aus dem dritten O&K-Typenprogramm lief unter der Bezeichnung "MB 9 N". Dabei handelte es sich um eine zweiachsige Lok mit dieselhydraulischer Kraftübertragung. Das Muster war mit einem außermittig angeordneten Führerhaus und halbhohen, schmalen Vorbauten versehen. Eine dieser Maschinen wurde 1987 aus zweiter Hand von der Kjøbenhavns Frihavns-Aktieselskab (KFA) erworben und bei deren Umfirmierung 2001 von der "Copenhagen Malmö Port" (CMP) übernommen. Das Fahrzeug erschien mit orangen Aufbauten und einem grauen Rahmen. Nach Einstellung des eigenen Bahnbetriebes bei der CMP 2005 wurde die Lok über die "N.C. Nielsen A/S" an die niederländische "Shunter B.V." in Rotterdam veräußert.

Im 3. O&K-Typenprogramm 1963-69 wurden insgesamt 116 Loks gefertigt, darunter 18 vom Typ MB 9 N in den Jahren 1966-71.


Technische Daten O&K MB 9 N
Anzahl 1
Hersteller O&K
Baujahr 1968
Achsfolge B
Länge über Puffer 7.200 mm
Achsstand 2.200 mm
Motor KHD Typ A 12 L 714, - Zylinder
Leistung - kW (- PS) bei - U/min
Kraftübertragung dieselhydraulisch
Höchstgeschwindigkeit - km/h
Dienstgewicht 32,0 t



Abbildungen:

kein Bild


Fahrzeugliste O&K MB 9 N
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
O&K 26659 / 1968 -
"200"
"46"
-
-
"303" Andrea
1968 von van Hattum & Blankevoort in Dienst gestellt (NL)
1976 an Railbouw B.V. verkauft (NL)
1984 an Bell Lines verkauft (NL)
1987 an KFA verkauft
2001 von CMP übernommen
2005 an Shunter B.V. verkauft
2007 von Shunter Tractie B.V übernommen (NL)



Quellen:
Paulsen, Patrick: www.rangierdiesel.de



Zur Fahrzeug-Übersicht