Steckbrief SJ S2 1307


Die schwedischen Staatsbahnen (SJ) beschafften 1917 bei der "AB Motala Verkstad" fünf Tenderloks für den Schnellzugverkehr. Diese liefen auf einem 1‘ C 2‘ Fahrwerk und wurden von einer 2-Zylinder Heißdampfmaschine angetrieben. Großer Wert wurde auf die Reichweite gelegt mit Vorräten für eine Fahrstrecke von 120 km bei voller Belastung. Die Loks wurden als SJ Sb 1306-1310 eingereiht und 1942 als SJ S2 1306-1310 umgezeichnet. Die Maschinen bewährten sich vor Reise- und Güterzügen. 1972-73 wurden die Loks ausgemustert, wobei S2 1307 für das Schwedische Eisenbahnmuseum reserviert wurde und erhalten blieb.

Die dänische Museumsbahn "Nordsjællands Jernbaneklub" (NSjK) erwarb SJ S2 1307 und rüstete die Lok für den Einsatz in Dänemark um. Hier diente die Maschine viele Jahre als zuverlässige Zugkraft des Museumszuges, bis sie 2005 wegen Schäden am Rahmen abgestellt werden mußte. Im September 2017 wurde die Lok reaktiviert, da alle anderen Dampfloks des NSjK nicht einsatzfähig waren.

Technische Daten SJ S2 1307:
Anzahl 1
Hersteller Motala
Baujahr 1917
Bauart, Steuerung 1' C 2' h2T, Heusinger
Länge über Puffer 14.100 mm
Rostfläche 2,1 m²
Verdampfungsheizfläche 103,0 m²
Überhitzerfläche 32,0 m²
Kesselüberdruck 12 atm
Zylinder-Ø 540 mm
Kolbenhub 620 mm
Treib- und Kuppelrad-Ø 1.750 mm
Laufrad-Ø 970 mm
indizierte Leistung - PS
Zugkraft - t
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht der Lok 80,0 t / - t
Vorrat: Wasser / Kohle 10,0 m³ / 3,6 t



Abbildungen:

SJ S2 1307 beim NSjK:

DK8942


SJ S2:

DK8886


Fahrzeugliste SJ S2 1307:
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
Motala 592 / 1917 SJ Sb 1307
SJ S2 1307
1917 von SJ in Dienst gestellt
1942 umgezeichnet
1963 als Bereitschaftsreserve abgestellt
1972 ausrangiert
1989 an NSjK verkauft



Quellen:
Nordsjællands Jernbaneklub: www.veterantoget.dk


Zur Fahrzeug-Übersicht