Steckbrief DSB EA/Dea/Dh

Gattungen EA/Dea/Dh


Als Ersatz für die veralteten Gepäckwagen der Gattung EC/ECO beschaffte die DSB eine neue Generation von Waggons in geschweißter Ganzstahlausführung als Gattung EA. Die Fahrzeuge liefen auf Stahldrehgestellen mit einem Achsstand von 2,5 m, das Dach war mit Längssicken sowie mit eingelassenen Oberlichtfenstern versehen. An den Fahrzeugenden befanden sich mit Ketten gesicherte Übergänge, die in späteren Betriebsjahren mit Faltenbälgen nachgerüstet wurden. Die Nutzfläche wurde zum größten Teil vom Packraum eingenommen, der von jeder Fahrzeugseite aus über zwei einflügelige Schiebetüren beladen werden konnte, die außen am Wagenkasten in Schienen liefen. An einem Wagenende war ein relativ kleines Dienstabteil mit Sortierfächern für Bahnpost sowie ein Ofen und ein WC eingerichtet. 1951 wurde eine erste Serie von 12 Gepäckwagen dieser neuen Bauart als EA 6001-6012 beschafft und 1967 als Dea 001-012 sowie 1969 als Dh 001-012 umgezeichnet. Die Ausmusterung dieser Fahrzeuge erfolgte 1982-83, wobei nur ein Wagen vom weinroten Farbschema auf das rote DSB-Design wechselte. Zwei EA der ersten Lieferserie fanden weitere Verwendung als Bahndienstfahrzeuge, je ein Wagen blieb bei "Danmarks Jernbanemuseum", beim "Jernbanemuseet i Struer" sowie beim "Verein der Rendsburger Eisenbahnfreunde" erhalten.

1963 wurde eine zweite Serie von 20 Wagen als EA 6013-6032 beschafft und 1967 als Dea 013-032 sowie 1969 als Dh 013-032 umgezeichnet. Diese Fahrzeuge unterschieden sich von ihren Vorläufern durch glatte Außenwände sowie durch die in Aluminiumrahmen gefaßten Fenster bzw. die in Gummileisten gefaßten Fenster in den Schiebetüren. Weiterhin wurde der Abstand der Drehzapfen vergrößert und die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 154 km/h angehoben. Nach der Revision 1980-81 erschienen die Wagen im roten Farbschema ohne das große DSB-Logo. Weiterhin wurden fest eingebaute Schlußleuchten und eine elektrische Zugheizung nachgerüstet. Ab 1983 wurden die EA durch angekaufte deutsche Bahnpostwagen der DSB-Gattung Dm (II) ersetzt und nun zeitweilig als Paketpostwagen in Ganzzügen zwischen Kopenhagen und Zielen in Jütland eingesetzt. Die Ausmusterung der zweiten EA-Serie erfolgte 1984-85, wobei fünf Wagen von den Privatbahnen "Odsherredsbanen" (OHJ/HTJ) und der "Lollandsbanen" (LJ) übernommen wurden. Ein weiterer Wagen ging an das Unternehmen "Gardit A/S" (s.u.), die übrigen Fahrzeuge wurden als Bahndienstfahrzeuge weiter genutzt. Je ein Wagen wurde beim ØSJK, bei "Danmarks Jernbanemuseum" und beim "Jernbanemuseet i Struer" bewahrt.

Technische Daten:
EA (I) EA (II)
Anzahl 12 20
Hersteller Scandia Scandia
Baujahr 1951 1963
Länge über Puffer 13.300 mm 13.300 mm
Drehzapfenabstand 7.000 mm 7.200 mm
Achsstand im Drehgestell 2.500 mm 2.500 mm
zul. Höchstgeschw. 140 km/h 154 km/h
Dienstgewicht 24,1 t 24,1 t
Zuladung 15,0 t 15,0 t
Ladefläche 28,0 m² 28,0 m²
Einrichtung 1 Packraum, 1 Dienstabt., 1 WC 1 Packraum, 1 Dienstabt., 1 WC


Abbildungen:

EA/Dh (Serie I):

DK8493 DK8494 DK6612

DK7398 DK6609 DK6489


EA/Dh (Serie II):

DK6614 DK6613


EA/Dh als Bahndienstwagen:

DK1498


EA/Dh bei Privatbahnen:

DK6608 DK6607


Gardit A/S:
Die 1923 gegründete "Gardit A/S" in Viborg ist ein dänisches Familienunternehmen, das sich auf die Ausführung von Schutzbeschichtungen für Industrieanlagen etc. spezialisiert hat. 1983 wurde Dh 028 als Ausstellungswagen und mobiler Aufenthaltsraum für Personal von der DSB erworben und erhielt die Betriebsnummer Hakms 291 1 400. Der Wagenkasten wurde in rot mit weißem Dach lackiert und trug verschiedene Werbeaufschriften: "Gardit Corrosion-Protection-Control" sowie "Vi er stærke når det gælder overfladebehandling og korrosionsbeskyttelse af stål og beton" (Wir sind stark, wenn es um Oberflächenbehandlung und Korrosionsschutz von Stahl und Beton geht). Das Fahrzeug wurde 1992-94 ausgemustert.

DK6598


Quellen:
Andersen, Torben (2001): DSB rejsegodsvogn litra EA/Dh. Lokomotivet 67: 16-19.
Bruun-Petersen, Jens (1986): Personvognsmateriellets historie. Roskilde: bane bøger.
Gardit A/S: www.gardit.dk.
Meisner, Flemming (1985): DSB litra EA/DEA/Dh. Lokomotivet 7: 24-31.


Zur Fahrzeug-Übersicht