Steckbrief DSB DD/Ph

Gattungen DD/Dd/Ph

Ab 1960 nahm die DSB eine weitere Reihe von 21 Bahnpostwagen als DD 5201-5221 in Betrieb, die auf den Reisezugwagen in Ganzstahlbauweise der Gattungen AC, AV, CC basierten. Abweichend erhielten diese Wagen geschweißte Drehgestelle mit einem Achsstand von nur 2,5 m, die sich aber durch gute Laufeigenschaften auszeichneten. An den Fahrzeugenden befanden sich Übergänge, die nur mit Ketten gesichert wurden. Der Nutzraum war für die Behandlung von Brief- und Paketsendungen eingerichtet und erstreckte sich über die gesamte Fahrzeuglänge, da es keine Einstiegräume gab. Die Aufteilung ergab an einem Wagenende einen kleinen Packraum, der von beiden Seiten jeweils über eine zweiflügelige Schiebetür beladen werden konnte. An diesem Wagenende waren auch das WC sowie eine Garderobe abgeteilt. Hier schloß sich ein großer Raum für die Briefsortierung sowie ein weiterer großer Packraum für Paketpost an. Letzterer konnte von beiden Seiten jeweils über zwei doppelflügelige Schiebetüren beladen werden und bot eine abgeteilte Staumöglichkeiten für Postsäcke. Zur Beheizung der Wagen waren ein Ölofen sowie eine durchgehende Dampfleitung installiert, die 1981 gegen eine elektrische Zugheizung getauscht wurde. Das Dach war mit Längssicken sowie mit eingelassenen Oberlichtfenstern versehen, die das Arbeiten bei Tageslicht ermöglichten.

Bei Lieferung erhielten die DD das weinrote Farbschema, sie wurden 1967 als Dd 201-221 und 1969 als Ph 201-221 umgezeichnet. 1978 wurde Ph 214 versuchsweise in Postgelb lackiert, was zu dem Spitznamen "Den gule Enke" (die gelbe Witwe) führte. Ab 1979 galt für Dh 214 das Farbschema in DSB-Designrot, das sukzessive auch bei den anderen Bahnpostwagen nachgeführt wurde. Die Ausmusterung der Ph erfolgte 1988, wobei die Waggons 214 und 218 zunächst als Bahndienstfahrzeuge erhalten blieben und schließlich vom DJK bzw. von Danmarks Jernbanemuseum übernommen wurden.


Technische Daten DD/Ph:
Anzahl 21
Hersteller Scandia
Baujahre 1960-65
Länge über Puffer 21.720 mm
Drehzapfenabstand 14.900 mm
Achsstand im Drehgestell 2.500 mm
zul. Höchstgeschw. 140 km/h
Dienstgewicht 30,7 t
Zuladung 9,0 t Packraum, 3,5 t Sortierraum
Ladefläche - m²
Einrichtung 1 Packraum, 1 Sortierraum, 1 Dienstabt., 1 WC


Abbildungen:

DK6603 DK6604 DK6605

DK3516 DK3520 DK6573 DK6899 DK6900


ex DSB DD/Ph:

DK7396 DK6622


Quellen:
Andersen, Torben (2000): Posten skal ud! Lokomotivet 59: 3-8.
Andersen, Torben (2004): Dansk Jernbanehistorie 1. Næstved: Lokomotivetīs forlag.
Bruun-Petersen, Jens (1986): Personvognsmateriellets historie. Roskilde: bane bøger.
N. N. (2011): DSB bureauvogne. Lokomotivet 103: 6-14.


Zur Fahrzeug-Übersicht