Steckbrief DSB ML 4901-4907 / FL 7901-7905


Die Strecke Kopenhagen-Helsingør wird als "Nordbanen" intensiv für den Nahverkehr genutzt und ist daher seit 1968 auch als S-Bahn bis Hillerød ausgebaut. Lediglich das eingleisige Teilstück Hillerød-Helsingør, genannt "Lille Nord", blieb ohne Elektrifizierung und wurde weiterhin von der Baureihe MO mit Steuerwagen bedient. Bei Ausmusterung der MOs war zunächst an einen Ersatz durch die Typen MR/MRD gedacht. Da die Instandhaltung dieser Fahrzeuge aber nur in Jütland angesiedelt war, wurde das Privatbahnmuster "Y-tog" gewählt, das in den GDS-Werstätten in Hillerød gewartet werden konnte. Insgesamt wurden sieben Einrichtungs-Triebwagen als Reihe ML und fünf Mittelwagen als Reihe FL beschafft. Die Fertigung teilten sich Duewag und Scandia. Technisch waren die Reihen ML und FL mit dem entsprechenden Privatbahnmaterial vom Typ "Y-tog" identisch. Unterschiede bestanden nur in der Einrichtung und der Farbgebung. Die ML/FL waren immer DSB-rot und trugen neben den DSB-Logos zeitweilig den Schriftzug "Lille Nord". 1997-98 wurden die Triebwagen zur Verlängerung der Lebenszeit grundüberholt und erhielten eine neue Inneneinrichtung.

Die Reihe ML/FL wurde in drei- und vierteiligen Garnituren exklusiv auf der Strecke "Lille Nord" eingesetzt. Mit dem 2000 novellierten Privatbahngesetz gelangten die staatlichen Anteile an Privatbahnen unter kommunale Verwaltung durch das jeweilige "Amt". Im Zuge dieser Reform kam auch die Strecke "Lille Nord" in die Verantwortung der Infrastrukturgesellschaft "Hovedstadens Lokalbanen a/s" (HL) und wurde seit 2001 in deren Auftrag von der "DSB S-tog a/s" bedient. Zum 01.01.2007 übernahm die Lokalbanen A/S den Betrieb der Strecke mit ihren neuen "LINT 41" Triebzügen. Die ML/FL Garnituren wurden DSB-Betriebsgelände in Helsingør abgestellt. Da ein Verkauf der Einheiten scheiterte, wurde im Sommer 2010 eine dreiteilige Garnitur an DSB Museumstog übergeben und die restlichen Fahrzeuge ab Oktober des selben Jahres vor Ort verschrottet.

Museal erhaltene Fahrzeuge:
DSB Museumstog: ML 4903-FL 7905-ML 4904.


Technische Daten DSB ML 4901-4907 / FL 7901-7905:
ML FL
Anzahl 7 5
Hersteller Duewag/Scandia Duewag/Scandia
Baujahre 1984 1984
Achsfolge (1A)' (A1)' 2' 2'
Länge über Kupplung 17.525 mm 17.525 mm
Motor 2 x Daimler Benz MO 407h, 6 Zylinder -
Leistung 2 x 132 kW (180 PS) bei 2100 U/min -
Kraftübertragung dieselhydraulisch -
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h 80 km/h
Dienstgewicht 27,0 t 18,0 t
Sitzplätze 40 + 8 64 
Einrichtung Führerstand, Packraum, Großraum, WC Großraum



Abbildungen:

DK1962 DK2021 DK2022 DK2713

DK3609 DK3610


Abgestellte ML/FL in Helsingør 2010:

Die zum Verkauf vorgesehenen Wagen der Reihe ML/FL wurden auf dem DSB-Betriebsgelände in Helsingør abgestellt, wo sie im Juni 2010 noch vorzufinden waren. Da der Zaun beschädigt war, waren die Fahrzeuge praktisch frei zugänglich. Trotz aufgebrochener Türen und zahlreicher eingeschlagener Scheiben befanden sich die Wagen in einem optisch recht passablen Zustand. Ab Oktober 2010 wurden die Fahrzeuge vor Ort verschrottet.

DK4031 DK4032 DK4033 DK4034

DK4035 DK4036 DK4037 DK4038

DK3767 DK3768


Zum Verbleib der einzelnen Triebwagen s. Fahrzeugliste.


Quellen:
Andersen, Torben (1991): ...helt alene i verden, litra ML/FL. Lokomotivet 24: 37-42.
Jensen, Niels (1975): Nordsjællandske jernbaner. J. Fr. Clausens Forlag.
Poulsen, John (1993): Motor Materiel 4: Letbyggede motortog fra Uerdingen. Roskilde: bane bøger.


Zur Fahrzeug-Übersicht