Steckbrief DSB MK 601-625


Zur Ablösung der veralteten Baureihen MH und MT im Rangier- und leichten Streckendienst wurde die Baureihe MK ab 1996 von der DSB beschafft. Die Loks entstanden aus Standardkomponenten im Rahmen des dritten MaK-Typenprogramms als Typ G 322, die Bauform wird weiterhin als MaK 400 B angeboten. Zum Zeitpunkt der ersten MK-Lieferungen war MaK ein Bestandteil der Siemens Schienenfahrzeugtechnik GmbH Kiel (SFT), die letzten Maschinen wurden nach der Übernahme des Unternehmens durch die Vossloh Schienenfahrzeugtechnik GmbH (VSFT) ausgeliefert.

Die Loks haben automatische Kupplungen und sind über ein tragbares Gerät fernsteuerbar. Der Motor ist eine Standardmaschine und kann ggf. von einer lokalen Daimler Benz LKW-Werkstatt repariert werden. Der Einsatz der MKs im Streckendienst ist seit 2000 eingeschränkt, da das in Dänemark vorgeschriebene Zugsicherungssystem ATC (Automatic Train Control) nicht installiert ist. Lediglich bei den Loks MK 609 und 619 wurde ein vereinfachtes ATC-System nachgerüstet. Die Baureihe MK wird landesweit eingesetzt und arbeitet bei schweren Aufgaben auch in Doppeltraktion.

Die MKs wurden in gelber Farbgebung mit einem diagonalen roten Balken am Führerhaus an die DSB-Tochter DSB Gods ausgeliefert; das Dach und die Oberseiten der Vorbauten waren grau. An den Stirnseiten der Vorbauten befand sich ein Schriftzug mit dem Stationierungsort der jeweiligen Lok. Nach der Übernahme des Güterschienenverkehrs durch Railion Danmark A/S (RDK) vermietet die DSB ihre MKs seit 2001 an diese Gesellschaft. Am Erscheinungsbild änderte sich dabei kaum etwas. Es wurden lediglich die DSB-Logos entfernt, einige Loks erhielten "Railion"-Aufkleber am Führerhaus. Nach Übernahme der RDK durch die "DB Schenker Rail Scandinavia" wurden einige Loks mit dem DB-Logo versehen. Die sechs ältesten MK wurden an verschiedene Betreiber in Deutschland und Italien veräußert. Die ehemaligen DSB MK 604 und 606 kehrten 2012 sogar als Mietloks in den Farben der Northrail GmbH nach Dänemark zurück, um für HectorRail in Kolding zu rangieren.

Technische Daten MK 601-625
Anzahl 25
Hersteller Siemens, Vossloh
Baujahre 1996-98
Achsfolge B
Länge über Puffer 9.400 mm
Motor MTU 8V 183TD13, 8 Zylinder
Leistung 390 kW (530 PS) bei 2100 U/min
Kraftübertragung dieselhydraulisch
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h (30 km/h im Rangiergang)
Dienstgewicht 40,0 t


Abbildungen:

DSB:

DK0546 DK0547 DK2885


Railion DK, DB Schenker Scandinavia:

DK2106 DK2876 DK2522 DK2523

DK4843 DK4844 DK4845 DK5638


Northrail:

DK5637 DK6305


ex DSB MK:

DK5525 DK5524 DK5517




Zum Verbleib der einzelnen Loks s. Fahrzeugliste.


Quellen:
Bjerregaard, John. Rail-O-Rama: www.railorama.dk
Nilsson, Tommy. Jernbanen.dk: www.jernbanen.dk
Paulsen, Patrick et al.: www.loks-aus-kiel.de
Sørensen, Henrik (1997): Litra MK - det nye rangerlokomotiv til DSB. Jernbanen 3/97: 84-85.




Zur Fahrzeug-Übersicht