Steckbrief Pedershaab PCM "Klædeskab"


Anfang der 1930er Jahre erwarb die "A/S Pedershaab Cementindustri Maskinfabrik" die Lizenz zur Fertigung von Breuer-Lokomotoren des Typs IV. Pedershaab entwickelte die Fahrzeuge nach dänischen Vorstellungen weiter als Typ PCM und lieferte 1931-32 insgesamt sieben Lokomotoren an die DSB. Im Gegensatz zu dem Breuer-Muster waren die Pedershaab-Lokomotoren deutlich schwerer und an den Pufferwiegen mit kleinen Puffern ausgestattet. An den Stirnseiten wurden erkerartige Vorbauten ausgeführt, so daß alle Bedienelemente der Kupplungs- und Hubvorrichtungen nun innerhalb des Führerhauses untergebracht waren. Für den Antrieb wurden Continental-Benzinmotoren mit vier Zylindern verwendet (andere Quellen nennen hier Breuer als Hersteller). Wie die Breuer Lokomotoren Typ IV, wurden die Pedershaab Traktoren unter dem Namen "Klædeskab" (Kleiderschrank) bekannt. Als Rangiertraktoren erhielten sie lediglich Betriebsnummern ohne Baureihenbezeichnung.

Bei Auslieferung waren die Pedershaab Lokomotoren der DSB schwarz lackiert und wechselten ab 1951 auf das grüne Farbschema. 1944 wurden die Benzinmotoren durch zweitakt-Diesel von B&W Typ 6A12D ersetzt. Bei Änderungen in späteren Betriebsjahren wurden die Hubvorrichtungen entfernt und stattdessen Betonplatten als Ballastgewichte eingesetzt. Die Traktoren 46 und 49 wurden orange lackiert. Einige Lokomotoren erhielten am Führerstand unterhalb der Kupplungsmechanik ein zusätzliches Fenster, um das präzise Rangieren zu erleichtern. Die Fahrzeuge wurden landesweit eingesetzt und erst im Lauf der 1980er Jahre ausgemustert.

Museal erhaltene Pedershaab-Traktoren:
Danmarks Jernbanemuseum: Traktor 47, 48
SFvJ: Traktor 49


Technische Daten Pedershaab PCM "Klædeskab":
Anzahl 7
Hersteller Pedershaab
Baujahre 1931-32
Achsfolge B
Länge 3.300 mm
Motor Continental 20R (?)
Leistung 52 kW (70 PS) bei 1.800 U/min
Kraftübertragung benzinmechanisch
Höchstgeschwindigkeit 25 km/h
Dienstgewicht 6,3 t



Abbildungen:

DK1547 DK2883

DK2542 DK2882 DK5699


Zum Verbleib der einzelnen Lokomotore s. Fahrzeugliste


Quellen:
Andersen, Torben (1991): DSB Klædeskab. Lokomotivet 26: 4-9.
Bauchwitz, Peter (2007): Die Firma Breuer und der Lokomotor (Teil 2). LOK Report 10/07: 4-9.



Zur Fahrzeug-Übersicht