Sundsøre Pakhus


In Jütland auf der Halbinsel Salling im Limfjord entstand 1927 ein "Eisenbahn Brückenkopf". Hier wurde die Aalborg-Hvalpsund Jernbane (AHB) mit einer Eisenbahnfähre von Hvalpsund nach Sundsøre verlängert, wo eine Station mit einem einfachen Umlaufgleis errichtet wurde. Zum Verschieben der Wagen gab es einen Seilzug, weitere Rangiermittel waren nicht vorhanden. Der Betrieb wurde mit Schließung der AHB 1969 eingestellt, die Fährverbindung wurde in kommunaler Verwaltung weiter geführt. 2000 wurde das von Abriß bedrohte Lagerhaus der Station von einer lokalen Initiative versetzt und neu aufgebaut. In dem gründlich renovierten "Sundsøre Pakhus" wird seit 2003 ein lokalhistorisches Museum mit wechselnden Ausstellungen und einer Dokumentation zur Geschichte der Fährverbindung gezeigt, auf dem Außengelände sind zwei geschlossener Güterwagen (LJ Q 62 und DSB HJ -) sowie ein Niederbordwagen (SB T 405) ausgestellt.

Einen vergleichbaren "Eisenbahn Brückenkopf" gab es in Ærøskøbing.

DK5945 DK5946 DK5947

DK5948 DK5949 DK5950


Anschrift und Kontakt:
Sundsøre Pakhus
Sundsørevej 2, c, Sundsøre
7870 Roslev


Quellen:
Pedersen, Erik V.: EVPīs hjemmeside. www.evp.dk
Skiveegnens Erhvervs- og Turistcenter: www.visitlimfjorden.com



Zurück zu Museen, Vereine