Steckbrief SJS C 6...48 / DSB CS 238-249


Für die "Nordvestbanen" zwischen Roskilde und Kalundborg beschaffte "Det Sjællandske Jernbaneselskab" (SJS) 1875 sieben neue Loks bei der "Maschinenfabrik Esslingen", 1876-77 folgten weitere fünf baugleiche Maschinen. Die Loks wurden als SJS C 6, 8-9, 14 sowie 41-48 eingestellt. Die Fahrzeuge ruhten auf einem Laufwerk mit der Achsfolge B 1 und wurden von einer Zweizylinder-Naßdampfmaschine mit innenliegender Steuerung angetrieben, der Tender war zweiachsig ausgeführt. Bei der Übernahme durch die DSB wurden die Maschinen als DSB CS 238-249 umgezeichnet. DSB CS 246 wurde als letzte ihrer Bauart 1934 ausrangiert und an Danmarks Jernbanemuseum übertragen.


Museal erhaltenes Fahrzeug:
Danmarks Jernbanemuseum: DSB CS 246


Technische Daten SJS C 6...48 / DSB CS 238-249:
Anzahl 12
Hersteller Esslingen
Baujahre 1875-77
Bauart, Steuerung B 1 n2, -
Länge über Puffer 12.950 mm
Rostfläche 1,3 m²
Verdampfungsheizfläche 76,2 m²
Kesselüberdruck 9 atm
Zylinder-Ø 406 mm
Kolbenhub 559 mm
Treib- und Kuppelrad-Ø 1.638 mm
Laufrad-Ø 938 mm
indizierte Leistung - PS
Zugkraft - kg
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht der Lok 29,3 t / 24,0 t
Tender: Achsfolge / Dienstgewicht 2 / 21,6 t
Vorrat: Wasser / Kohle 7,7 m³ / 3,0 t



Abbildungen:

DK9669 DK9773 DK10310

DK9716 DK9717 DK9718

DK4267 DK4268 DK4269


Zum Verbleib der einzelnen Loks s. Fahrzeugliste


Quellen:
Bay, William (1977): Danmarks damplokomotiver. Herluf Andersens Forlag.


Zur Fahrzeug-Übersicht