Steckbrief SJS A 1-4 / DSB AS 201-204


Die "Sjællandske Jernbaneselskab" (SJS) beschaffte 1876-77 vier Personenzugloks als Reihe SJS A 1-4 bei der "Maschinenfabrik Esslingen (vormals Emil Kessler)". Die Loks waren für den Pendelverkehr auf der "Klampenborgbane" vorgesehen, wo vor allem in den Sommermonaten ein reger Ausflugsbetrieb herrschte. Um gleiche Leistungen in beiden Fahrtrichtungen zu erreichen, waren die Maschinen als Tenderlok ausgeführt und liefen auf einem B 1'-gekuppelten Fahrwerk mit einer im Rahmen geführten Laufachse. Der Antrieb erfolgte durch eine Zweizylinder-Naßdampfmaschine mit Allan-Steuerung. Die Wasser- und Kohlevorräte wurden in Kästen über den Umlaufblechen vor dem Führerhaus mitgeführt. Der Einsatz der Loks auf der Klampenborgstrecke verlief erfolgreich, wobei sie bis zu 14 zweiachsige Waggons beförderten. Bei der Übernahme durch die DSB 1893 wurden die Loks als DSB AS 201-204 umgezeichnet und im Verschiebedienst sowie auf Nebenstrecken eingesetzt. 1905-06 wurden die Kessel ausgetauscht, wobei der Dampfdom nach hinten versetzt wurde. Die letzte DSB AS wurde 1929 ausrangiert, keine der Loks blieb erhalten.

Technische Daten SJS A 1-4 / DSB AS 201-204:
Anzahl 4
Hersteller Esslingen
Baujahre 1876-77
Bauart, Steuerung B 1' n2T, Allan
Länge über Puffer 7.815 mm
Rostfläche 1,04 m²
Verdampfungsheizfläche 58,1 m²
Kesselüberdruck 9 atm
Zylinder-Ø 350/385 mm
Kolbenhub 508 mm
Treib- / Kuppelrad-Ø 1.524 mm
Laufrad-Ø 1.090 mm
indizierte Leistung - PS
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht 31,1 t / 22,6 t
Vorrat Wasser / Kohle 2,6 m³ / 0,7 t



Abbildungen:

DK9775


Zum Verbleib der einzelnen Loks s. Fahrzeugliste


Quellen:
Bay, William (1977): Danmarks damplokomotiver. Herluf Andersens Forlag.
Dresler, Steffen (2009): DSB damprangerlokomotiver. Tog på tryk.


Zur Fahrzeug-Übersicht