Steckbrief OHJ D 1-2 / D 231-232


Die "Odsherreds Jernbane" (OHJ) beschaffte 1899 zu ihrer Eröffnung 2 kombinierte Post- Personenwagen bei Vulcan als OHJ D 1-2 (ab 1906: OHJ D 231-232). Der Wagenkasten der zweiachsigen Fahrzeuge war mit Blech verkleidet, das Dach war mit einem durchgehenden Oberlichtaufbau versehen. Der Grundriß der Wagen war symmetrisch in die beiden Funktionsbereiche aufgeteilt: Der Fahrgastbereich war mit 2 Abteilen und Seitengang sowie einem geschlossenen Einstiegsraum eingerichtet, das Postabteil war seitlich über nach innen eingezogene, zweiflügelige Türen sowie über eine offene Einstiegsbühne erreichbar. Beide Waggons wurden in den 1930er Jahre als kombinierte Post- Packwagen umgebaut, wobei der Wagenkasten mit Holzleisten verkleidet wurde und der neu eingerichtete Packraum seitliche Schiebetüren erhielt. OHJ D 231 wurde 1952 an die "Odderbanen" als HHJ D 231 verkauft und gelangte ab 1968 zu verschiedenen Museumsinitiativen. Schließlich wurde das Fahrzeug 1995 zerlegt, wobei der Wagenkasten in privater Hand erhalten blieb. OHJ 232 wurde 1971 vom DJK übernommen und an verschiedenen Standorten wie dem "Museum Gedser Remise" bewahrt. Schließlich wurde der stark renovierungsbedürftige Wagen 2017 an das Museumsdorf "Andelslandsbyen Nyvang" in Holbæk verkauft, wo eine Instandsetzung als nicht betriebsfähiges Exponat geplant war.

Technische Daten OHJ D 1-2 / D 231-232:
OHJ D 1-2 (Lieferzustand) OHJ D 231-232 (Umbau)
Anzahl 2 2
Hersteller Vulcan -
Baujahr 1899 1930 bzw. -37
Länge über Puffer 10.700 mm 10.700 mm
Achsstand 6.000 mm 6.000 mm
zul. Höchstgeschw. - km/h - km/h
Dienstgewicht 11,7 t - t
Sitzplätze 2. Kl. 12 0
Einrichtung 2 Abt., 1 Postabt. 1 Packr., 1 Postabt.


Abbildungen:

DK12587 DK8919

DK12239 DK12231 DK10571 DK3085 DK12230


Quellen:
N. N. (2013): Privatbanernes kombinerede Post- og Rejsegodsvogne - som den var engang. Lokomotivet 111: 22-26.


Zur Fahrzeug-Übersicht