Steckbrief MaK 240 C


1953 stellte die MaK ihr erstes Diesellok-Typenprogramm vor, das aus weiterentwickelten Wehrmachtslokomotiven vom Typ WR 360 C 14 (DB BR V 36 bzw. 236) bestand. Allen Varianten gemein war der dieselhydraulische Antrieb über eine Blindwelle und Kuppelstangen sowie ein mittelständiges Führerhaus. Das Angebot reichte von 240 bis 1200 PS, die Laufwerke hatten zwei bis vier Achsen in einem starren Rahmen. Nach dem gleichen Muster wurden für die DB die Baureihen V 60 und V 65 gesondert entwickelt. Die kleinste Variante des ersten MaK Diesellok-Typenprogramms mit 240 PS mit zwei oder drei Achsen erhältlich. Entsprechend ergab sich die Typenbezeichnung aus Leistung und Achsfolge als 240 B bzw. 240 C. Die Ausführung 240 B wurde in 55, die dreiachsige Version 240 C wurde in 14 Exemplaren gebaut. Die zweiachsige Variante ist übrigens nicht mit dem gleichnamigen Exportmuster 240 B für Schweden zu verwechseln.

1956 erwarb die Amagerbanen (AB) eine 240 C mit der Betriebsnummer AB 1, bei der die Aufbauten dunkelblau und das Fahrwerk rot lackiert waren. Nach der Übernahme der AB durch die DSB 1975 wurde die Lok weiterhin zum Gütertransport auf Amager eingesetzt. 1978 wurde das Fahrzeug an die Lollandsbanen (LJ) verkauft, wo sie aufgearbeitet wurde und das orangerote LJ-Farbschema mit schwarzem Fahrwerk erhielt. Die Maschine wurde mit der Betriebsnummer M 15 zunächst in Nakskov und ab 1980 in Maribo eingesetzt. 1986 wurde M 15 mit Motorschaden abgestellt und schließlich 1989 verschrottet, wobei der Motor von MaK zurückgekauft wurde.

AB 1 hatte 1974 im Film "Olsen-Banden på sporet" ("Die Olsen Bande stellt die Weichen" bzw. "Auf den Schienen ist der Teufel los") einen dramatischen Auftritt neben dem DSB Traktor 57: Bei der Verfolgungsjagd am Filmende rammte AB 1 auf der Amagerbahn den Lieferwagen des Widersachers "Bøffen" ("Das Dumme Schwein") und ließ so die Olsen Bande entkommen.


Technische Daten MaK 240 C
Anzahl 1
Hersteller MaK
Baujahr 1955-62
Achsfolge C
Länge über Puffer 7.700 mm
Motor MaK MS 24, 6 Zylinder
Leistung 177 kW (240 PS) bei 1000 U/min
Kraftübertragung dieselhydraulisch
Höchstgeschwindigkeit 56 km/h
Dienstgewicht 30,0 t



Abbildungen:

DK6137 DK6138 DK4517 DK2317

DK2329 DK2333

DK3518 DK3519


Fahrzeugliste MaK 240 C
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
MaK 220031 / 1956 AB 1
DSB 1
LJ M 15
1953 von AB in Dienst gestellt
1975 an DSB
1978 an LJ
1988 ausgemustert, 1989 verschrottet



Quellen:
Andersen, Torben (2000): Motormateriel hos LJ. Lokomotivet 61: 40-48.
Andersen, Torben (2010): MAK-værker. Lokomotivet 99: 22-27.
Lauritsen, Tom (2002): Danske Privatbaners Motormateriel 1921-2001. Smørum: bane bøger.
Paulsen, Patrick et al.: www.loks-aus-kiel.de



Zur Fahrzeug-Übersicht