Steckbrief
JFJ L 84-91, ØJJ 1-7, SHB 103-105
DSB L 84-91, 110-119, DSB L 66-67


Für den Betrieb der leichten Nebenbahn Varde-Holstebro beschaffte die JFJ 1875 bei der "Hannoversche Maschinenbau AG (vormals Georg Egestorff)" acht kleine Schlepptenderloks. Die Maschinen wurden als JFJ L 84-91 eingereiht und allgemein "De smaa Hanoveranere" (die kleinen Hannoveraner) tituliert. Weitere baugleiche Loks gingen an "Det Østjydske Jernbaneselskab" als ØJJ 1-7 sowie die "Silkeborg-Herning Banen" als SHB 103-105. Beide Privatbahnen wurden aber kurz darauf aufgegeben und der JFJ angegliedert, sodaß diese nun über 18 Loks der Reihe L verfügte. Die Loks ruhten auf einem Laufwerk mit der Achsfolge B 1 und wurden von einer Naßdampfmaschine mit zwei außenliegenden Zylindern angetrieben. Der Tender war zweiachsig und ebenfalls recht klein ausgeführt. Verschiedene Merkmale, wie der extrem kurze Führerstand und der schlanke, hohe Schornstein, wiesen die Loks als typisches Hanomag-Produkt aus.

Der gesamte Einsatz der Reihe L erfolgte auf Jütland vor leichten Nebenbahnzügen. Nach der Übernahme durch die DSB 1893 wurden die Loks als DSB L 84-91, 110-119 weiter betrieben und kurz nach 1900 wegen ihrer begrenzten Leistung ausrangiert. Lediglich DSB L 111 und 117 blieben länger aktiv, da sie erst 1899 neue Kesseln erhalten hatten. Beide Loks wurden 1907 als Tenderloks für den Rangierdienst umgebaut und als DSB L 66-67 umgezeichnet. Die Loks erhielten rundum geschlossene Führerhäuser und große Wasserkästen auf den Umlaufblechen. Die Loks wurden bis 1931 ausrangiert, kein Exemplar der Reihe L blieb erhalten.


Technische Daten JFJ L 84-91, ØJJ 1-7, SHB 103-105
DSB L 84-91, 110-119, DSB L 66-67:
JFJ L 84-91, ØJJ 1-7, SHB 103-105
DSB L 84-91, 110-119
DSB L 66-67
Anzahl 18 2
Hersteller Hanomag -
Baujahre 1875-77 1907 (Umbau)
Bauart, Steuerung B 1 n2, - B 1 n2T, -
Länge über Puffer 10.903 mm 7.525 mm
Rostfläche 0,9 m² 0,9 m²
Verdampfungsheizfläche 41,1 m² 41,1 m²
Kesselüberdruck 8,5 atm 8,5 atm
Zylinder-Ø 305 mm 305 mm
Kolbenhub 508 mm 508 mm
Treib- und Kuppelrad-Ø 1.372 mm 1.384 mm
Laufrad-Ø 926 mm 926 mm
indizierte Leistung - PS - PS
Zugkraft 1,9 t 1,9 t
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h 50 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht der Lok 19,1 / 15,7 t 26,8 / 18,0 t
Tender: Achsfolge / Dienstsgewicht 2 / 11,0 t - / -
Vorrat: Wasser / Kohle 3,2 m³ / 2,0 t 3,0 m³ / 0,7 t



Abbildungen:

JFJ L 84-91, ØJJ 1-7, SHB 103-105, DSB L 84-91, 110-119

DK9670 DK10432


DSB L 66-67:

DK10700


Zum Verbleib der einzelnen Loks s. Fahrzeugliste


Quellen:
Bay, William (1977): Danmarks damplokomotiver. Herluf Andersens Forlag.
Dressler, Steffen (2009): DSB Damprangerlokomotiverne. Særskrift nr. 31, Lokomotivets forlag.


Zur Fahrzeug-Übersicht