Steckbrief PKP Ol49


Die Polnische Staatsbahn "Polskie Koleje Państwowe" (PKP) betrieb nach dem 2. Weltkrieg über 500 Loks der Reihen Ok1 (ehem. preussische P8) und Ok22 (polnischer Nachbau der P8). Als Nachfolgetype dieser Maschinen wurde 1950 eine Konstruktion des Herstellers "Fablok" in Chrzanów gewählt. Die Loks wurden als Reihe Ol49 eingeführt und zeichneten sich gegenüber den Vorgängern durch verbesserte Wirtschaftlichkeit bei etwas geringerer Leistung aus. Insgesamt wurden die Ol49 in 116 Exemplaren gefertigt, wovon vier nach Nord Korea exportiert wurden. Die Ol49 der PKP waren vor Personenzügen im Einsatz und wurden erst Anfang der 1990er Jahre außer Dienst gestellt. 32 Maschinen überlebten als Museumsloks (Stand 2003), die meisten davon in den Museumsdepots von Wolsztyn und Ełk. Je eine Lok ist in Dänemark und in Belgien im "Stoomcentrum Maldegem" erhalten.

Seit 1993 steht PKP Ol49-77 in Dänemark als Denkmal vor der Schule "Langå Skole". Langå hat eine langjährige Eisenbahntradition als wichtiger Knotenpunkt in Jütland und beheimatete zu Dampflokzeiten ein eigenes Bahnbetriebswerk. Daher wurden wiederholt Pläne für ein entsprechendes Mahnmal diskutiert, aber nie umgesetzt. Als nach den Umwälzungen im postkommunistischen Polen Anfang der 1990er Jahre eine Partnerschaft mit der "Schule 80" in Poznan (Posen) eingegangen wurde, nahm diese die Idee einer Denkmallok begeistert auf. Poznans Stadtrat verehrte der dänischen Schule die Lok PKP Ol49-77, die dort 1993 feierlich aufgestellt wurde. Die Lok wird von der Gruppe "Lokomotivets venner" (Freunde der Lokomotive) ehrenamtlich gepflegt, wertvolle Kleinteile wurden demontiert und in der Schule aufbewahrt. Es wurde nur die allgemein sichtbare linke Seite des Denkmals in Stand gesetzt.

PKP Ol49-77 ist hier zu finden:
Langå Skole
Gydevej 3
DK-8870 Langå
www.langaa-skole.dk


Technische Daten PKP Ol49 in Dänemark:
Anzahl 1
Hersteller Fablok, Chrzanów
Baujahre 1951-54
Bauart, Steuerung 1' C 1' h2, Heusinger
Länge über Puffer 20.665 mm
Rostfläche 3,7 m²
Verdampfungsheizfläche 162,9 m²
Überhitzerfläche 72,0 m²
Kesselüberdruck 16 atm
Zylinder-Ø 500 mm
Kolbenhub 630 mm
Treib- und Kuppelrad-Ø 1.750 mm
Laufrad-Ø 850 mm
indizierte Leistung 1.290 PS
Zugkraft 9.600 t
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Dienst- / Reibungsgewicht der Lok 82,9 t / 51,0 t
Tender: Bauart / Dienstgewicht 2' 2' / 62,0 t
Vorrat: Wasser / Kohle 25,0 m³ / - t



Abbildungen:

ex PKP Ol49-77 als Denkmal in Dänemark:

DK7310 DK2965 DK6736 DK3566


PKP Reihe Ol 49:

DK3133 DK3132 DK3131 DK3130


Fahrzeugliste PKP Ol49 in Dänemark:
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
Fablok 3188 / 1953 PKP Ol49-77 1953 von PKP in Dienst gestellt
1993 an Langå Skole



Quellen:
Galka, Tomasz: Standard-gauge locomotives in Poland. www.locomotives.com.pl
Langå Skole: www.langaa-skole.dk


Zur Fahrzeug-Übersicht