Steckbrief Henschel DHG 1000 BB


Die "Rheinelbe Bergbau AG" Gelsenkirchen forderte Anfang der 1960er Jahre eine leistungsstarke Diesellok für das werkseigene Streckennetz. Die Fahrzeuge sollten von zwei baugleichen Motoren angetrieben werden, die auch in den bereits vorhandenen Loks vom Typ Henschel DHG 500 C eingesetzt wurden. Henschel schlug daraufhin aus dem Bauprogramm der 4. Generation ein eigenständiges Muster als DHG 1000 BB vor. Die Loks ruhten auf zwei zweiachsigen Drehgestellen, die Aufbauten bestanden aus einem mittigen Führerhaus und zwei symmetrischen Vorbauten, die henscheltypisch zu den Fahrzeugenden hin abgeschrägt waren. In den Jahren 1963-67 beschaffte die Rheinelbe Bergbau AG 8 Loks mit den Betriebsnummern Dd 1-8, zwei weitere Maschinen dieses Typs gingen an die spanische "Ferrocaril de Langreo".

Die ehemalige Rheinelbe Dd 5 gelangte über verschiedene Zwischenstationen an das italienische Bauunternehmen "Valditerra Lavori Ferroviari S.p.A.", das die Lok 2016 bei Gleisbauarbeiten in Køge einsetzte.

technische Daten Henschel DHG 1000 BB, Einsatz in Dänemark
Anzahl 1
Hersteller Henschel
Baujahr 1964
Achsfolge B' B'
Länge über Puffer - mm
Motor -
Leistung 2 x 368 kW (500 PS) bei - U/min
Kraftübertragung dieselhydraulisch
Höchstgeschwindigkeit - km/h
Dienstgewicht - t


Abbildungen:

DK8567


Fahrzeugliste Henschel DHG 1000 BB in Dänemark
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
Henschel 30711 / 1964 Dd 5
V 375
RAG 620


T 095
GE 0027
1964 von Rheinelbe Bergbau AG in Dienst gestellt
1970 an Ruhrkohle AG (RAG) verkauft
1983 umgezeichnet
1989 an On Rail verkauft (Händler)
1989 an IPE Locomotori S.p.A. (I) verkauft (Händler)
19-- an Valditerra Lavori Ferroviari S.p.A. (I) verkauft
200- umgezeichnet
2016 Einsatz in Dänemark


Quellen:
Paulsen, Patrick & Böttger, Patrick: Rangierdiesel.de. www.rangierdiesel.de


Zur Fahrzeug-Übersicht