Steckbrief DSB Lps

1990-92 beschaffte die DSB zweiachsige Waggons, die für den Transport von Kurzholz bestimmt waren. Als Basis dienten gedeckte Güterwagen der SJ-Bauart Gbs, die 1961-63 von der schwedischen ASJ Parca in Falun geliefert worden waren. Der Umbau für die DSB erfolgte bei Varig in Næstved. Hier wurde bei 81 Fahrzeugen der Wagenkasten bis auf den Rahmen entfernt und stattdessen kräftige, starre Rungen sowie Schutzwände an den Stirnseiten montiert. Diese Schutzwände bestanden aus einem Rahmen aus Stahlprofilen, der mit Drahtgitter oder mit Blech beplankt war. Auf diese Weise ließ sich die Ladung effektiv sichern und die Fahrzeuge konnten dennoch leicht mit Kränen oder Gabelstaplern beladen werden. Die Waggons wurden als Lps 412 8 000-080 eingereiht 1993 als Lps 412 8 100-180 umgezeichnet. Ihr Einsatz erfolgte mit Transporten für die Firma "Junckers Industrier A/S", die sich mit der Herstellung von Massivholzböden international einen Namen gemacht hat. Einige Lps wurden 2000 ausgemustert, die anderen gelangten 2001 in den Bestand der Railion DK und wurden in den folgenden Jahren außer Dienst gestellt.


Technische Daten DSB Lps:
Anzahl 81
Hersteller / Umbau ASJ Parca / Varig
Baujahr / Umbau 1961-63 / 1990-92
Länge über Puffer 14.020 mm
Achsstand 8.000 mm
zul. Höchstgeschw. - km/h
Eigengewicht 12,0 t
Zuladung - t
Ladefläche - m²



Abbildungen:

DK6167 DK6168 DK6448


Quellen:
Claus (1996): DSB litra Lps. Lokomotivet 44: 11-13.
Junckers Industrier A/S: www.junckers.dk


Zur Fahrzeug-Übersicht