Steckbrief DSB Hbikks-tt/Hbillns



Als Nachfolgemuster für die Hbis-t beschaffte die DSB 1982 bei Scandia die Gattung Hbikks-tt (237 2 000-049) in 50 Exemplaren. Dabei handelte es sich um zweiachsige Schiebewandwagen mit sechs freibeweglichen Trennwänden im Laderaum zur Sicherung des Ladegutes. Die vier Schiebetore waren aus Aluminium gefertigt und wurden metallisch blank belassen, das Dach und die Stirnwände waren grau gehalten. Lediglich die Felder für die Aufschriften waren braun lackiert. Die Waggons wurden 1988 als Gattung Hbillns (247 2 000-049) umgezeichnet und gelangten 2001 in den Bestand der Railion Danmark, wo die DSB-Logos mit weißen Foliestücken überklebt wurden.

Technische Daten DSB Hbikks-tt/Hbillns:
Anzahl 50
Hersteller Scandia
Baujahre 1982-83
Länge über Puffer 14.220 mm
Achsstand 9.000 mm
zul. Höchstgeschw. 100 km/h*
Eigengewicht 15,8 t
Zuladung 28,5 t
Ladefläche 32,5 m²
Laderaum - m³

* = 120 km/h bei reduzierter Zuladung.


Abbildungen:

DK5841 DK5846 DK5847 DK4886


Quellen:
Andersen, Torben (1994): Moderne lukkede DSB godsvogne, 1. del. Lokomotivet 4(36): 4-13.
Bruun-Petersen, Jens (1993): Godsvognsmateriellets historie. Roskilde: bane bøger.
N.N. (2002): DSB litra Hbikks-tt. Lokomotivet 72: 13.


Zur Fahrzeug-Übersicht