Steckbrief DSB Traktor 6 / ML 6 "Den grønne elevator"


In den 1930er Jahren wurden in Großbritannien verschiedene dieselelektrische-Rangierloks entwickelt, darunter auch eine von Hawthorn-Leslie in Newcastle mit einer Maschinenanlage der English Electric Company (EEC). Die C-gekuppelte Lok wurde von einem Reihenmotor mit Gleichstromgenerator und je einem Fahrmotor an den äußeren Achsen angetrieben. Ungewöhlich war die Anordnung der Kurbeln und Kuppelstangen außerhalb der Rahmenwangen bei innenliegenden Radsätzen. Das erfolgreiche Muster wurde in mehreren Serien von den Derby-Werken der Bahnverwaltung "London, Midland & Scottish Railways" (LMSR) nachgebaut und war als spätere "Class 08" der häufigste britische Diesellok-Typ.

Im Zuge des zweiten Weltkriegs wurden zahlreiche Class 08-Loks an das "War Department" geliefert und gelangten mit den Truppen auf das Festland. Einige dieser Maschinen wurden weiterverkauft und kamen so u.a. zu den Niederländischen Eisenbahnen (NS). Die Lok mit der Betriebsnummer 70273 gelangte 1946 mit den britischen Streitkräften nach Frankreich und kehrte 1949 nach Groß Britannien zurück, wo sie in den Depots Barby und Rugby stationiert wurde. Ende der 1950er Jahre wurde die Maschine an das "Engeneering Service Department" (ESD) der "British Army of the Rhine" (BAOR) im deutschen Willich überstellt. Schließlich fanden 1957 Mitarbeiter des dänischen Unternehmens "Rask Pedersen & Dalsgaard A/S" die Lok abgestellt in einer Remise bei Hamm und vermittelten den Ankauf durch die DSB.

Die DSB erwarb 1957 von den britischen Streitkräften die Class 08 mit der Registriernummer 70273 und setzte diese in den kopenhagener Zentralwerkstätten instand: Die Lok erhielt neue Batteriekästen auf den Umlaufblechen, Lichtsignale aus alten Dampfloklaternen und eine grüne Lackierung. Das Fahrzeug und wurde 1958 als Traktor mit der Betriebsnummer "6" in Dienst gestellt und 1966 als Lokomotive "ML 6" eingeordnet. Umgangssprachlich wurde die Lok als "Den grønne elevator" bezeichnet. Die Einsatzorte waren Kopenhagen, die Hafenanlagen von Korsør und Helsingør sowie der Carlsberg-Werksanschluß, wo sie auch als "HOF-maskin" bekannt war. ML 6 wurde 1973 als Exot und Einzelstück ausrangiert und im Jahr darauf verschrottet.


Technische Daten Traktor 6 / ML 6
Anzahl 1
Hersteller LMS, Derby
Baujahr 1945
Achsfolge C
Länge über Puffer 9.150 mm
Motor EEC 6 KT, 6 Zylinder
Leistung 257 kW (350 PS) bei 680 U/min
Kraftübertragung dieselelektrisch
Höchstgeschwindigkeit 32 km/h
Dienstgewicht 52,1 t



Abbildungen:


DSB Traktor 6 / ML 6:

DK1936 DK1938 DK1939 DK1940

DK1937


Class 08 anderer Betreiber:

DK2829 DK3774


Fahrzeugliste DSB 6 / ML 6
Hersteller Fabriknr. / Baujahr Betriebsnr.
LMSR -* / 1945 70273
DSB 6
DSB ML 6
1945 an British War Department geliefert
1957 an DSB verkauft
1966 umgezeichnet
1973 ausrangiert, 1974 verschrottet

* = Die Derby-Werke der LMSR vergaben keine Fabriknummern, sondern kennzeichneten ihre Fahrzeuge lediglich mit der Baulos-Nummer: DSB 6 stammte aus Los 3240, zweite Serie.


Quellen:
Gadmar, Jens (1967): Rangerlok litra ML. Jernbanebladet marts nr. 3 (Reprint: www.jernbanen.dk).
Hills, David: BR/Sulzer type 2, classes 24 & 25. www.derbysulzers.com
Poulsen, John (1984): Motor Materiel 2: Motormateriellet fra udenlandske fabrikker før 1945. Roskilde: bane bøger.
Southern e-group: www.semg.org.uk


Zur Fahrzeug-Übersicht